Informationen zum Krippenbild

Verehrte, liebe Besucher der Grabes- und Auferstehungskirche !

Seien Sie herzlich gegrüßt in unserer Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus. Auf sehr ungewohnte Art und Weise haben wir alle das Weihnachtsfest, die Geburt unseres Herrn Jesus Christus gefeiert Die unscheinbare Krippe in der Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus will von diesem Wunder der Geburt des Retters in einem schlichten Bild erzählen. Sicherlich ist Ihnen das auf dem Boden liegende Kreuz aufgefallen, auf dem die Krippe steht.  Wie gewohnt sehen wir Maria und Josef, Ochs und Esel, die Hirten und die heiligen drei Könige in der Ferne. Aber ist Ihnen auch das große ‚C‘ aufgefallen, welches durch die ausgestreute Erde gebildet wird?  Dieses ‚C‘ steht zunächst für die Corona-pandemie, die unsere Erde derzeit fest im Griff hat und in so viele Familien das Kreuz von Krankheit und Tod gebracht hat. Und in diese Situation der Erde kommt jedoch ein noch viel größeres ‚C‘, nämlich  Jesus Christus.  Er ist es, der uns von der Pandemie schlechthin, dem Tod, erlöst hat.  Zu lieblich wirken da fast Kerzen und Blumen, wenn man bedenkt, dass weltweit bereits 1,6 Millionen Menschen gestorben sind. Und so wie es, trotz der wissenschaftlichen Fakten, Leugner der Pandemie gibt, so leugnen unzählige Menschen die Erlösung durch Jesus Christus. Es ist wahrlich harte Arbeit, sich gegen diese Naturkatastrophe zu stemmen. Für diese Arbeit und ihren Lohn in Form des Impfstoffs steht der heilige Josef, Patron der Arbeit. Maria, die Gottesmutter, bewahrt alles in ihrem Herzen und steht uns als Trösterin der Betrübten bei.  Die Hirten symbolisieren die einfachen Menschen, denen die Wahrheit der Erlösung zuerst verkündet wird. Diese Einfachheit meint aber keine Infantilität, sondern das ehrliche Hinschauen und Hinhören auf die Botschaft Gottes durch den Engel, der uns, aus der Krippe schauend, auffordert, Gleiches zu tun. Die Könige aus der Ferne stehen in diesem Jahr für die Hoffnung, dass die derzeitige Distanz in den Alltagsbegegnungen bald überwunden sein wird, da die Rettung Gottes die Gestalt eines Menschenkindes angenommen hat.

Ich wünsche Ihnen für das neue Jahre 2021 Gesundheit, alles Liebe und Gute und Gottes Segen!

Pastor Ernst-Joachim Stinkes

 

Informationen zum Krippenbild
in
der Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus

Gott,   du machst uns ein so großes Geschenk, dass alles, was wir aufbieten, dagegen verblasst. Du schenkst uns Jesus, deinen Sohn. Wir danken dir, dass wir Weihnachten der Geburt Jesu gedenken können. Die Anspannungen der Corona-pandemie sind auch jetzt nicht weg. Wir beten für all die vielen Kranken und Toten weltweit und bitten Dich: steh uns in diesen Tagen der Not bei und schenke uns Dein Heil. Das erbitten wir durch Christus, unseren Herrn und Heiland.

  

Zurück