Ausstellung „Jeder Mensch ist ein Königskind“

Nach dem Besuch des Künstlers, Diakon Ralf Knoblauch am Samstag des ersten Fastensonntags und seiner Predigt in der Gedenkmesse standen die kleinen Könige weiterhin in unserer Grabes- und Auferstehungskirche und luden jeden Besucher und Beter dazu ein, sie zu betrachten, um sich so auch der eigenen „Königswürde“ bewußt zu werden.  Die Figuren fanden im Raum immer wieder einen anderen Standort und betonten die Vielfalt dieses Gedankens. 

Auch ihr Standort auf den Grablegen war bewußt gewählt, um die Unvergänglichkeit und Unzerstörbarkeit der menschlichen Seele zu verdeutlichen  und die Hoffnung auf Unsterblichkeit und ein Leben nach dem irdischen Tode zu bezeugen.  Aufgrund der Coronakrise fiel in der Zeit der Ausstellung leider die von Herrn Knoblauch ausdrücklich gewünschte Auseinandersetzung in Form der Berührung der Figuren weg. 

An den in diesem Jahr außergewöhnlichen Kar- und Ostertagen standen die Figuren mal gemeinsam vor dem Kreuz, wie die Bewohner Jerusalems Jesus beim Einzug begrüßt hatten, oder sie waren am Karfreitag vor einem fast schon martialisch wirkendem Kunstwerk direkt vor dem Altar gruppiert und an den Ostertagen um die brennende Osterkerze inmitten der Kirche versammelt. Ich danke an dieser Stelle nochmals Herrn Diakon Ralf Knoblauch für seine „kleinen Könige“ in unserer Grabes- UND Auferstehungskirche St. Cyriakus.

Herzliche Grüße ! Pastor Ernst-Joachim Stinkes

 

Zurück