Perlenkette der Hoffnung und des Mutes

Ein Wort, das Mut macht, aufschreiben, einen Gedanken, der Hoffnung schenkt, mit anderen teilen. In diesen nicht einfachen Zeiten der Coronapandemie eine Kette mit Wertvollem entstehen lassen, dazu lädt die Pfarre St. Lukas alle ein.  In den drei ganztägig geöffneten Kirchen der Pfarre,  St. Anna, St. Antonius und  unserer Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus können Besucher für andere an einer sogenannten Perlenkette auf farbigen Zetteln einen Impuls schreiben und niederlegen.

Die Aktion startete Mitte Januar und ist zunächst unbefristet. Zu finden sind die Perlenketten in St. Anna auf dem Annaaltar, in St. Antonius auf dem Seitenaltar und in der Grabes- und Auferstehungskirche auf den Grablegen im Mittelschiff. Desinfektionsspray steht neben den Zetteln und Stiften parat. Die Initiatoren der Aktion freuen sich auf vielfältige Perlen, so dass Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen etwas Passendes lesen können.

Pfr. Erst-Joachim Stinkes

 

Zurück